Byetone (raster)

Sa 27.10. 22:00
Byetone (raster)
  • Byetone
    © Béla Bender

Olaf Benders künstlerisches Schaffen begann mit dem zufälligen Fund einer 16mm-Filmausrüstung während der Schulzeit. Er fing an, sowohl mit dem Medium Film als auch mit dem Rohmaterial Film zu experimentieren. Dessen technische Einschränkungen erforderten besondere Methoden: Um geometrische Formen zu erzeugen, kratzte er direkt auf das Filmmaterial – das Ergebnis waren archaische Bewegungsmuster. Infolge dieser Experimente kam er in Kontakt mit der ostdeutschen Untergrundband AG Geige und wurde 1988 deren ständiges Mitglied. Durch seine Arbeit mit der Band kam er schließlich zur Musik. Der Heimcomputer ermöglichte es einem Autodidakten wie ihm, auch ohne musikalische Ausbildung multimedial zu arbeiten.

Nach dem Fall der Mauer 1989 begann er eine Tätigkeit im Musikvertrieb. Die dabei gesammelten Erfahrungen brachten ihn auf die Idee, eigene Musik zu veröffentlichen. Zusammen mit Frank Bretschneider und Carsten Nicolai gründete er 1996 das Label Raster-Noton. Eine der ersten Produktionen des Labels war das Projekt Signal, das Olaf Bender zusammen mit Bretschneider und Nicolai bis heute fortführt. 

Seit Gründung des Labels produziert Olaf Bender unter dem Pseudonym byetone selbst Musik, veröffentlicht aber erst 2008 eine erste Platte bei Raster-Noton. Die Lead Single Plastic Star definiert seinen unverkennbaren Sound, präsentiert eine minimalistische, rhythmusbasierte Musik mit Rock-Attitüde, die ohne große Bearbeitung und Ausschmückung funktioniert; archaisch, rebellisch und voller Energie. Ebenfalls im Jahr 2008 erschien sein erstes Full-Length-Album, das enthusiastisch gefeierte Death of a Typographer, dessen Nachfolger Symeta von 2011 es sogar in etliche Hitlisten zum Album des Jahres schaffte.

Im Nachgang seiner eigenen Platten hat byetone auch Remixe für Künstler wie Modeselektor und VCMG sowie Klangarbeiten für Modedesigner wie Rick Owens, Nina Ricci oder NikeLab produziert.

Neben seiner Mitgliedschaft in Raster-Notons Supergroup Signal ist er auch Teil des Duos Diamond Version (mit Carsten Nicolai), das eine Reihe von EPs und 2013 ein Full-Length-Album bei Mute Records herausgebracht hat.